Aktuelles

Goslars Zukunft bleibt bunt! Kein Platz für Rassismus!

 

Am 02. Juni 2018 findet in Goslar der „Tag der deutschen Zukunft – Unser Signal gegen Überfremdung“ (TddZ) statt. Dabei handelt es sich um eine Veranstaltung, die von Neonazis jährlich geplant und in einer in der Bundesrepublik Deutschland liegenden Stadt abgehalten wird. Die Demonstration soll der Stärkung der Szene nach innen und der Selbstinszenierung als Kampfgemeinschaft dienen.

Das Goslarer Bündnis gegen Rechtsextremismus (http://www.goslar-gegen-rechtsextremismus.de/)  reagiert auf den TddZ mit einer Gegendemonstration unter dem Slogan „Goslars Zukunft bleibt bunt! Kein Platz für Rassismus! Die AWO unterstützt das Bündnis und die Gegendemonstration. Denn die AWO steht für den freiheitlich-demokratischen Sozialismus: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind bei uns täglich gelebte Werte. Es ist die Aufgabe unseres Verbandes sich politisch zu engagieren und für eine sozial gerechte Gesellschaft zu kämpfen. Dieses werden wir am 02.06.2018 deutlich machen. Mit uns gibt es keine Ausgrenzung, Diskriminierung oder Diffamierung einzelner Gruppen/Personen. Jeder Mensch ist wertvoll und in unserer Mitte willkommen.

Sollten auch Sie diese Einstellung teilen und den Wunsch haben ein klares Signal gegen Neonazis und Rassismus zu setzen, laden wir Sie ein mit uns gemeinsam an der Gegendemonstration teilzunehmen, zu der das Goslarer Bündnis gegen Rechtsextremismus aufgerufen hat.

Der AWO-Kreisverband Region Harz e.V. bietet an dem Tag - im Sozialzentrum - einen Raum der Sicherheit an. Dies bedeutet, dass wir einen Raum für jede/n Bürger_in bereitstellen, an dem er sich ausruhen, austauschen und solidarisieren kann. Ebenso werden die sich im Sozialzentrum zwischen 09:00 – 09:45 Uhr eingetroffenen Personen gemeinsam zum Startpunkt der Gegendemo (Hotel „Der Achtermann“) aufmachen. Nach der Demonstration gibt es die Möglichkeit geschlossen zurück in die AWO zu gehen. Dies soll nicht nur Geschlossenheit demonstrieren, sondern darüber hinaus zu einem erhöhten Sicherheitsgefühl der Bürger_innen beitragen.

 

Alle Bürger_innen sind bei uns willkommen. Bekennen Sie – gemeinsam mit uns – Farbe und zeigen Sie den Neonazis, dass deren Ansichten und Einstellungen bei uns nicht willkommen sind!

 

 

 

Politischer Workshop mit Migrant_innen und Altbürger_innen in Seesen

 

Was fällt Euch zum Thema „politisches System in Deutschland“ ein? Mit dieser Frage startete am 12.04.2018 im Arbeitskreis Integrations-Treff (AKIT) in Seesen ein neues Projekt im Landkreis Goslar, welches Migrant_innen und Altbürger_innen aktiv miteinander ins Gespräch über Politik bringen soll und politisches Wissen stärken soll. Es handelt sich um ein Projekt des AWO-KV Region Harz e.V. und dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft GmbH (BNW) in Kooperation mit dem AKIT, welches im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert wird.

Zwölf interessierte Migrant_innen und Altbürger_innen fanden sich für die erste Arbeitsgruppe über „Politik und Gesetze“ im AKIT ein. Nach kleinen Inputs durch Videos und Materialien waren die Teilnehmenden dazu aufgefordert, sich aktiv durch Redebeiträge und Rollenspiele einzubringen und (kontrovers) zu diskutieren. Themen waren beispielsweise: Wieso hat Deutschland ein Grundgesetz? Was sind Föderalismus und Gewaltenteilung? Wie werden Entscheidungen in Deutschland getroffen? Was passiert mit Steuergeldern? Einen Abschluss fand die Veranstaltung in einem Rollenspiel zum ersten Artikel des Grundgesetzes, in das auch eigene Erfahrungen der Migrant_innen eingebracht wurden.

Im Rahmen des Projekts werden sieben weitere Workshops zu verschiedenen politischen Themen im Landkreis Goslar stattfinden. Das Projekt endet am 25.10.2018 mit einer Podiumsdiskussion zwischen den Teilnehmenden der Workshops und Politikern.

 

Hier finden Sie uns

AWO-Kreisverband Region Harz e.V.

 

Standort Goslar:

- Verwaltungssitz -

Bäringerstr. 24/25

38640 Goslar

Telefon: 05321 / 34 19 0

Mail: info@awo-region-harz.de

 

Standort Bad Lauterberg/Barbis:

Barbiser Str. 59c

37431 Bad Lauterberg

Telefon: 05524 / 55 55

Mail: info@awo-osterode.de

 

Kontakt

Sie erreichen unser Sekretariat montags bis freitags

von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter folgender Telefonnummer:

0049 5321 34 19 00049 5321 34 19 0

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AWO-Kreisverband Region Harz e.V. 2018